vier × fünf =

19 − 18 =

Freilich gab es damals um die 1600er Jahre auch einen Herrscher von Albanien. Damals war es ein harter Mann. Er hieß Skanderbeg. Man erzählt, er hätte die Albaner 3mal vor den Türken gerettet. Nachdem wir im Museum von ihm in Kruja waren wurde mir dann alles mit dem Krieg zwischen den Albanern und den Türken klar. Hier erzähle ich euch wie dieser Mann gelebt hat und warum er so berühmt ist und ob es stimmt was die Legenden über ihn erzählen. Ich wünsche euch sehr viel Spaß bei der Geschichte.

Skanderbeg, König der Albaner

Ich fange schon an zu erzählen als Skanderbeg ein junger Herr war und zum König geehrt wurde. Skanderbeg, der neue König der Albaner, wurde sehr geschätzt auch wenn er erst seit ein paar Tagen König dieses Landes war. Er hatte vor nichts Angst, er schrieb Verträge und er konnte gut kämpfen und verteidigen.

skanderbeg_

Dass ist alles, was ein guter König beherrschen muss. Also war er ein guter König. Als er schon älter war kamen die Türken und fingen an Albanien zu erobern. Damals wohnte Skanderbeg noch in Berat in der Mitte von Albanien und teilte Botschaften aus welche Stadt welche Stützpunkte sind. Doch als die Türken in Albanien waren, musste er sich selber in den Kampf schmeißen und sich verteidigen. Im ersten Kampf gegen die Türken verteidigte er sich gut, aber fast die halbe Burg war zerstört und er holte mehr als 600 Maurer aus anderen Ländern um die Burg wieder aufzubauen. Kurz nachdem die Mauer wieder aufgebaut war, kamen die Türken schon wieder und probierten es schon wieder die Burg einzunehmen. Dieses Mal waren die Türken stärker und sie kamen schon in die Burg und in den Burghof aber das war eine Falle der Albaner und sie schlossen das Tor.

skanderbeg burg mit burgtor

Die Türken konnten nicht mehr hinaus und die Albaner warfen brennendes Holz hinunter in den Burghof. Schon war der zweite Kampf gegen die Türken erledigt. Bei dem Kampf starben aber auch viele Albaner und Skanderbeg wollte Krieger aus Italien haben. Der italienische König kam persönlich und gab Skanderbeg 50 Krieger.

Tolle Geschichte

Skanderbeg brauchte aber mehr Krieger. Der italienische König aber war schon verschwunden. Derweil bekam Skanderbeg einen Sohn. Sein Bruder wollte aber an die Macht und deswegen ging er zu den Türken und wurde Anführer der Armee, weil er ihnen die Geheimwege der Albaner gezeigt hatte. Nun kamen die Türken und bauten ihre Lager um die Burg auf. Skanderbeg war verzweifelt doch dann überraschte er die Türken mit einem Gegenangriff und die Türken hatten keine Chance. Er erlegte seinen Bruder eigenhändig. Das Schwert mit dem er seinen Bruder erlegt hat, ist heute in Wien in einem Museum.

Schon wieder hatten die Türken verloren. Aber sie konterten so schnell, dass sie jetzt endlich die Burg einnahmen. Skanderbeg wechselte nun zu den Türken. Diese eroberten fast ganz Europa. Doch vor Wien wurden sie aufgehalten und zurückgedrängt. Als die Türken wieder in ihrem eigenem Land waren, wechselte Skanderbeg wieder zu den Albanern und wurde wieder König.

Mir hat an der Geschichte so gut gefallen, dass Skanderbeg überlebt hat. Und weil sie so schön ist, habe ich sie Euch erzählt.

DANKE, DASS IHR ZUGEHÖRT HABT.skanderbeg kaspar lächelnd

Anmerkung der Redaktion aka Papa: Leichte, historische Unschärfen sind aufgrund des Alters des Autors bitte zu entschuldigen. 😉

Facebook
Instagram
Email
YouTube
Pinterest