9 + fünfzehn =

2 × 5 =

Es ist schon eine echte Traumstadt. Lissabon. Am Tejo gelegen, in sonnigen Breitengraden, mit offenen Plätzen, unzähligen, versteckten Kneipen und wundervollen kleinen Gässchen. An manchen Ecken ein bisschen in die Jahre gekommen, die gute Dame, aber gerade dadurch mit speziellem Charme. Wirklich ein Traum in Tram, dem inoffiziellen Wahrzeichen der Stadt. Doch hinter den bunten Kacheln verbirgt sich ein kleiner Haken, wenn man wie wir mit vielen Kids unterwegs ist. Lissabon mit Kindern bedeutet leichte Abzüge in der B-Note.

Tram in Lissabons Gassen

Lissabon mit Kindern: Traumstadt mit Makel

Wir schreiben Silvester 2014/2015. Nach einem ausgedehnten Weihnachts-Roadtrip mit dem WederVan entlang der Riviera, durch die französische Provence, entlang der Pyrenäen und durch Zentralspanien erreichten wir nach Tausenden von Kilometern die Atlantikküste. Nein, falsch, das war ein paar Kilometer nördlich von Lissabon. Denn die Hauptstadt Portugals liegt ja nicht am Meer. „Nur“ ein Fluss durchzieht sie, aber immerhin Wasser. Der Tejo jedenfalls trägt maßgeblich zum genialen Flair einer der südlichsten Metropolen Europas bei.

Wenn Du wie wir bei Minusgraden in Klagenfurt startest, kommen Dir die täglichen 17-18 Grad im Winter in Lissabon wie die Subtropen vor. Der Effekt: Die Mundwinkel ziehen sich automatisch nach oben. Kein Aus- und Anziehkampf mit den Kids, sondern Wohlfühltemperaturen im Winter. Herrlich.

Lissabon von obenDer Mittelpunkt Portugals hat auch sonst für Kinder viel zu bieten. Es gibt viel zu entdecken, zu bestaunen, anzusehen. Kirchen, Museen, Burgen, oder Kinder-Klassiker wie der Zoo. Wenn wir das so resümieren, dann bedeutet das, dass die Innenstadt recht kompakt ist und gut zu Fuß auch mit kleinerem Schritttempo zu bewältigen ist. Städtereisen WederStyle halt.

Was Lissabon mit Kindern hingegen nicht so sexy macht: Nicht mal in Amsterdam habe ich mehr Drogen auf der Straße angeboten bekommen als hier. Selbst wenn die Kinder in der Nähe waren. Zwar nicht wirklich aufdringlich, aber die Fragen der Kids dazu waren vorprogrammiert. Weiterer leichter Minuspunkt: Die ganze „Kiste“ ist hügelig ohne Ende. Anfangs sind die zahlreiche Treppen, Stufen und Bergaufstücke noch innerstädtischer Spielplatz. Später jedoch zehren diese ziemlich an der Kondition. Zuerst an der der Kinder, dann an der der Eltern, die die schlappen Kids tragen oder schieben müssen. Jedenfalls haben wir am Ende eines jeden Tages gespürt, dass wir wirklich etwas angeschaut haben in Lissabon.

Treppenspaß in Lissabon mit Kindern

Gute Verbindung

Den öffentlichen Verkehr und die Verbindung von unserem Appartement im alten Stadtteil Alfama in der Nähe der Kirche São Vicente zu den Sehenswürdigkeiten war für uns perfekt. Ob die Trambahnen, speziell die der „Sightseeing-Linie“ 28, die direkt unter unserem Fenster vorbeiging, die Tuk-Tuks, kleine, dreirädige Motorlastenräder, die das Stadtbild prägen, Busse oder Nahverkehrszüge zum Meer oder zu Sehenswürdigkeiten außerhalb Lissabons wie beispielsweise Sintra – wenn Du wo hinkommen willst, schaffst Du das auch ohne Auto oder Van (hatten wir die ganze Woche in Lissabon nur einmal bewegt) recht problemlos.

Allerdings waren gerade die Tram-Linien entlang der zahlreichen Sehenswürdigkeiten zwischen Torre de Belém und Panteão Nacional pickepackevoll. Da sollten auf jeden Fall ein paar Minuten mehr eingerechnet werden. Zugegeben, es war Silvester. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass im Sommer weniger los ist. Mit Kindern jedenfalls nicht so prickelnd, eingequetscht ein paar Stationen zu fahren. Deshalb sind wir das meiste auch gegangen, speziell in der Innenstadt wie erwähnt null Problem.

Unsere Highlights und Must-Sees für Lissabon mit Kindern abschließend in der Übersicht:

Estádio Da Luz

Wir können nix machen. Wir haben Jungs. Und Jungs spielen und lieben Fußball. Unsere zumindest. Und Tiere. Deshalb war ein Besuch im Benfica-Stadion Da Luz Pflichtprogramm. Tolle Tour durch die heiligen Katakomben mit Adler-Besichtigung, dem Wappentier des portugiesischen Rekordmeisters.

Im Stadion von Benfica Lissabon mit Kindern

Sintra & Palácio Nacional da Pena

Mal nicht Lissabon, sondern außerhalb, aber dringend empfehlenswert mit Kids. Zugfahrt allein sorgt für Abwechslung im „Städtestapfing-Programm“. Dort angekommen ist alles touristisch hervorragend auf die Massen eingestellt: Busse vom Zug nach Sintra downtown und zum Schloss, das bunt daherkommt, als hätte Kaiser Ludwig II. Neuschwanstein in Zuckerwatte eingehüllt. Viel zu entdecken und sehen für die Kinder, mit traumhaftem Blick über die Landschaft.

Märchenschloss in Sintra

Julius beim Märchenschloss

Zoo

Ein Zoo wie jeder andere? Nein, zwei Dinge machen den Jardim Zoológico in Lissabon aufregender: Eine Seilbahn, bei der Du über den Köpfen der Tiere hinwegschwebst, und Dir erst einmal einen tollen Überblick verschaffen kannst über den gesamten Park. Und die Delfin- und Seelöwen-Show mit Tricks und Lachern. Ausflugsziel, bei dem schon einmal ein ganzer Tag draufgehen kann.

Jardim Zoologico - ein Muss in Lissabon mit Kindern

Torre de Belém

Wahrzeichen und Must-See auch beim Sighseeing in Lissabon mit Kindern. Hier verlaufen sich die Massen dank großzügiger Parklandschaft, viel Platz zum Herumlaufen, Toben und Sightseeing.

Lissabon mit Kindern: Torre de Belem gehört dazu

Like it? Pin it!

Lissabon mit Kindern im Winter. Zu Silvester in Portugals Hauptstadt. Ein 6inaVan Reisebericht über den Start in das Jahr 2015.

Lissabon im WederCheck
Wetterkompakt und übersichtlichviele SehenswürdigkeitenSüßigkeiten
TreppenDrogenverkauf auf offener Straße
8.2gesamt
Sehenswürdigkeiten9.4
Kinderfreundlichkeit7.7
Infrastruktur (Spielplätze, Gehwege, öffentl. Verkehr)9
Versorgung7.8
Kosten7
Facebook
Instagram
Email
YouTube
Pinterest